Der Rosengarten Schlern Skymarathon im kleinen Bergdorf Tiers in Südtirol ist kein Ultra-Lauf, hat es aber dennoch in sich und ist mit 45 Kilometern ohne Asphalt ein kleines Juwel unter den Trailrunning-Veranstaltungen. Am 11. Juli 2020 findet die vierte Auflage statt, angenommen werden 500 Läufer.

Giftige Anstiege, wie zum Beispiel am Moglignon Pass, werden durch das einzigartige Panorama mitten im Weltnaturerbe Rosengarten wett gemacht. „Fantastisch und danke fürs Organisieren!“ war der Kommentar eines Franzosen mit Gänsehaut beim Zieleinlauf. Er hatte das Rennen zum ersten Mal bestritten, und war von der Landschaft und der familiären Atmosphäre absolut begeistert.
Das Teilnehmerfeld ist eine Mischung aus Athleten und Breitensportlern aus über 10 Nationen, die dem Bergdorf Tiers am Rennwochenende ein ganz besonderes Flair verleihen. Viele Läufer kennen sich, und so ziemlich alle schwärmen von der Strecke, die bis zum Grasleitenpass, dem höchsten Punkt auf 2.601 Metern über dem Meeresspiegel für beide Strecken dieselbe ist. Start ist um 7 Uhr in St. Zyprian und wer um 12.30 Uhr den Grasleitenpass nicht überquert hat, muss auf die kurze Strecke wechseln und wird nicht gewertet. Die kurze Strecke umfasst rund 36 Kilometer mit 2000 Höhenmetern und führt über die Grasleitenhütte und das Tschamintal zurück ins Dorf, während die Läufer, die sich für die 45 Kilometer mit 3.000 Höhenmetern entscheiden, noch über den Molignopass in Richtung Schlern laufen, den famosen Prügelsteig runter und den Tierser Hausberg Tschafon als letzten Aufstieg rauf, ehe es in Richtung Ziel am Dorfplatz geht, wo die Läufer vom Sportverein herzlich empfangen und verköstigt werden.

Informationen zum Rennen, Reglement und Anmeldung unter www.skymarathontiers.it

abendrot

45 km

LANGE STRECKE
Aufstieg: ca. 2.980 m
Abstieg: ca. 3.083 m
Download GPX-Track

Die lange Strecke von 45 Kilometern mit 2.980 Metern Aufstieg und 3.083 Metern Abstieg führt über den Cigoladepass (Variante über Ciampedie Richtung Gardeccia falls gesperrt), den Grasleitenpass und den Molignonpass bis hin zum Schlern und über die Teufelsschlucht – auch Prügelweg genannt - und einen letzten Aufstieg auf den Tschafon zurück ins Ziel nach Tiers.
Aufgrund der Länge und des zu bewältigenden Höhenunterschieds handelt es sich um einen Bergmarathon. Der Name „Sky Marathon“ beschreibt dabei die Länge und die alpine Charakteristik des Streckenverlaufs auf über 2.000 Metern.noasphalt

profil45

36 km

KURZE STRECKE
Aufstieg: ca. 1.908 m
Abstieg: ca. 1.935 m
Download GPX-Track

Die kurze Strecke erstreckt sich über 36 Kilometer mit 1.908 Metern Aufstieg bzw. 1.935 Metern Abstieg. Sie verläuft wie die lange Strecke über Plafötsch, die Hanicker Schwaige, die Kölner-, Rotwand- und Vajolet-Hütte um das Rosengarten-Massiv herum bis zum Grasleitenpass und von dort bergab zur Grasleitenhütte, durch das Tschamintal bis zur Tschaminschwaige und von dort über Weißlahnbad und die Oberstraße zurück ins Ziel nach Tiers.

profil36

karte

karte

karte
© geiger-webdesign.com